AfD BW | Kreisverband Rhein-Neckar

Die Haltung der „Volksparteien“ zum Islam

 


Am Donnerstag war es einmal wieder so weit. In Barcelona ermordete ein Moslem mit Berufung auf seine „Religion“ dreizehn Menschen und verletzte über dreißig schwer. In der darauffolgenden Nacht stellte die spanische Polizei 5 weitere islamische Terroristen und erschoss sie, bevor weiteres Unheil geschah.


Routiniert spulten wenige Stunden nach dem Anschlag diejenigen, die seit Jahrzehnten für eine verfehlte Politik gegenüber dem Islam stehen ihr Betroffenheitsprogramm ab. Wer kennt sie nicht, verschleiernde Phrasen wie „Nicht verstanden“, „geisteskrank“, „Einzelfall“, „ausgegrenzt“ und als schlimmste aller Vertuschungsversuche „das hat nichts mit dem Islam zu tun“.


Die AfD sieht das nicht so, und wird deshalb von allen Seiten als „rassistisch“ diffamiert. Alleine schon darin zeigt sich die –nennen wir es- Unbedarftheit, derer die mit der Totschlagvokabel „rassistisch“ um sich werfen.


Der Islam kennt nämlich keine Rassen, sondern nur Moslems (Gläubige) und Kuffar, („Ungläubige“), das Dar-al-Islam (Haus des Islam), die Umma (Gemeinschaft der Gläubigen) und das Dar al-Harb (Haus des Krieges), d.h. Gebiete, wo die Scharia nicht herrscht.


Während die Altparteien den Islam vor der Wahl vorsätzlich aus dem Blick halten, ist diese Ideologie im Gewand einer Religion, für die AfD ein Hauptthema. Aus diesem Grund sei an dieser Stelle die Basis der AfD Position kurz dargelegt und auf Aussagen prominenter Vertreter der sogenannten Volksparteien, SPD und CDU, zum Islam verwiesen. Zu GRÜN möchten wir nur unkommentiert die Aussage K. Göring-Eckarts auf einem Parteitag zu Hochzeiten illegaler, regierungsgeduldeter islamischer Masseneinwanderung wiedergeben:


„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“


Man kann, ganz analog zu anderen faschistischen Ideologien, die menschenrechtswidrige, inhumane und zerstörerische Gesinnung des Islam nachlesen – wenn man möchte. Die Altparteien möchten nicht und stecken den Kopf so tief in den Sand, dass gerade einmal noch die Fersen aus dem Boden herausschauen. Hier ein Blick auf den Koran, den durch den analphabetischen Propheten Mohammed übermittelten, für alle Zeiten und an allen Orten nicht interpretierbaren Worten Allahs:



  • Sure 2,191: Und tötet die Heiden[1] wo immer ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!

  • Sure 2,193: Und kämpft gegen sie, bis niemand mehr versucht, Gläubige zum Abfall vom Islam zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

  • Sure 2,216: Euch ist vorgeschrieben, gegen die Ungläubigen[2] zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.

  • Sure 4,76: Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen um Allahs willen, diejenigen, die ungläubig sind [das sind wir], um der Götzen willen. Kämpft nun gegen die Freunde des Satans!

  • Sure 4,104: Und lasst nicht nach in eurer Bereitschaft, den Feind aufzusuchen und zum Kampf zu stellen.

  • Sure 5,35: Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und trachtet danach, ihm nahe zu kommen, und führet um seinetwillen Krieg.

  • Sure 8,12: Haut den Ungläubigen mit dem Schwert auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!

  • Sure 9,5: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.

  • Sure 9,36: Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie allesamt gegen euch kämpfen.

  • Sure 8,55: Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und auch nicht glauben[3] werden.

  • Sure 47,12: Die aber, die ungläubig sind, genießen und fressen wie das Vieh und das Feuer wird ihre Wohnstatt sein.

  • Sure 5,38: Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab.

  • Sure 24,2: Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!

  • Sure 24,4: Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe.

  • Sure 4,34: Die Männer stehen über den Frauen … Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

  • Sure 3, 151: Wir werden in die Herzen derjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen dafür, daß sie Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu Er keine Ermächtigung offenbart hat. Ihr Zufluchtsort wird das (Höllen)feuer sein

  • Sure 2,228: Und die Männer stehen eine Stufe über den Frauen.

  • Sure 4,11: Auf ein Kind männlichen Geschlechts kommt bei der Erbteilung gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts.

  • Sure 9,29: Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie aus freien Stücken den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.

  • Sure 2,217: Der Versuch Gläubige zum Abfall vom Islam zu verführen, wiegt schwerer als Töten.

  • Sure 4,89: Und wenn sie sich abwenden und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken, dann greift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet.

  • Sure 47,8: Diejenigen aber, die ungläubig sind, – nieder mit ihnen!

  • Sure 48, 29: Er ist es, der seinen Gesandten mit der Leitung und der wahren Religion geschickt hat, damit er sie über alle anderen Religionen siegen lasse


Die Aufrufe zu Mord, Hass, Verstümmelung und Diskriminierung widerlegen eindeutig das Gerede vom Islam als „Religion des Friedens“.


Ist es Ignoranz, Gleichgültigkeit, Dummheit, Feigheit oder Unwissenheit, weshalb die deutsche Mainstreampolitik straff auf Islamisierungskurs für Deutschland ist?


Wir wissen es nicht. Vermutlich ist es eine Kombination aus allem.


Eine ganz wesentliche Rolle bei der Ausbreitung des Islams spielt die simple Lüge. Moslems dürfen, gleich ihres „listigen“ Allah[4] „Ungläubige“ nach Bedarf belügen und betrügen. Insbesondere zum „Schutz des Islam“, worunter selbstverständlich dessen weltweite Ausbreitung fällt. Mazyek, Kaddor, Korchide und jeder Moslem, der mit den Quellen des Islams vertraut ist, machen von dieser Methode („Taqqiya“) umfänglich Gebrauch.


Wegen dieser Lügen, wie z.B. der Aussage der Islam sei mit dem Grundgesetz vereinbar, forderte der verstorbene Auschwitz-Überlebende Ralph Giordano die Ausweisung Mazyeks, weil Mazyek in Kenntnis des Gegenteils, hinterlistig und gefährlich Islamisierung betreibt.


Zu „unserer“ Polit-Elite, wie z.B. Innenminister de Maiziere, der auf dem vergangenen ev. Kirchentag Großscheich Ahmed El-Tayeb von der Kairoer Al-Azhar-Universität Beifall klatschte, als El-Tayab nachdem die Meldung über einen Anschlag auf ägyptischen Kopten in die Veranstaltung platzte, einmal wieder log, dass Islam und Friede Synonyme seien.


"Der Islam ist ein Teil von Deutschland!", freuen sich Merkel, Wulff (als Bundespräsident) und de Maiziere. Letztgenannter, sagte im Mai 2017 tatsächlich,


Christen und auch alle anderen Menschen in der Bundesrepublik könnten von Moslems lernen“. Im Islam seien viele menschliche Werte sehr stark verwirklicht. Beispiele seien Gastfreundschaft und Toleranz(!).


Geht es, angesichts obiger Suren, noch dümmer?


Ursula von der Leyen, Merkels Allzweck-Kompetenzgigantin, schiebt uns Schuld an den islamisch begründeten Massenmorden an „Ungläubigen“ zu, weil wir nicht islam-unterwürfig sind:


„Wir sollten uns davor hüten, diesen Kampf (gegen den IS) in eine Front gegen den Islam und Moslems an sich zu verkehren. Sonst laufen wir Gefahr, die Gräben weiter zu vertiefen, aus denen Gewalt und Terror wachsen.“


Cemile Giousouf, auf CDU Ticket im Bundestag und „Integrationsbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion“ ist ein Beispiel, wie weit die islamische Unterwanderung der CDU schon fortgeschritten ist. Frau Giosouf unterhält beste Kontakte zur vom Verfassungsschutz beobachteten anti-semitischen Mili Görüs und schreibt uns vor den wachsenden Antisemitismus nicht mit der moslemischen Masseneinwanderung unter dem Flüchtlingsetikett zu verbinden, weil es keine „belastbaren Zahlen“ gebe, um schließlich auch die Lüge von der Friedensreligion aufzutischen:


„Letztlich wird ihr Buch [Koran] missbraucht, um Menschen zu töten und Terror zu verbreiten. Man muss ganz selbstbewusst sagen: Die Botschaft des Islam ist eine andere, aber hier werden Botschaften aus dem Kontext gerissen, um Menschen zu radikalisieren“


Altkanzler Helmut Schmidt, der letzte intellektuelle Sozialdemokrat, hielt 2005 fest: „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, was freilich seine Genossen-Erben nicht daran hinderte das genaue Gegenteil zu tun.


Gerade schaffte Aydan Özoguz es auf Listenplatz 1 der Hamburger SPD. Özoguz entstammt einer Islamistenfamilie, aus der heftig gegen Israel und Juden gehetzt wird. Die SPD hievte Özoguz als „Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration ins Bundeskanzleramt. Özoguz tut sich hervor mit Relativierung islamischer Gewalt, Forderung nach Entrechtung der Deutschen und ungehemmten von uns finanzierten Zuzug Kulturfremder nach Deutschland. Ihre Verachtung für Deutschland brachte Sie so auf den Punkt:


„Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“


Pathologischer Eigenhass ist auch Kennzeichen von SPD ex-NRW-Innenminister XX Jäger, unter dessen Ägide die Kölner Exzesse stattfanden, die er im Nachhinein zu vertuschen suchte. Jäger meint:


„Wer die Burka verbiete, muss auch verbieten, dass sich Menschen als Nikolaus verkleiden“


Ein krasser Fall moslemischer Unterwanderung ist Sawsan Chebli, eine von 13 Kindern eines illegal eingereisten Palästinensers. Chebli, inkompetente Sprecherin von ex-Außenminister Steinmeier, wurde nach Steinmeiers Abgang von der SPD das Versorgungspöstchen als „Staatssekretärin für Bundesangelegenheiten im Berliner Senat“ zugeschustert, womit sie die Islamisierung Deutschlands munter vorantreiben kann.


Selbstredend auch von ihr die Aussage dass der Islam „absolut kompatibel“ mit dem Grundgesetz sei, weil er „zum größten Teil das Verhältnis zwischen Gott und den Menschen regelt“. Sie weiß es besser.


Chebli gehört sie zu den Gründerinnen des „Projekts JUMA“ (jung, moslimisch, aktiv) in dem islamische Einwandererinnen der Meinung sind, dass Frauen wie sie sich „natürlich nirgendswohin integrieren müssen“.


Chebli leugnet, wider besseren Wissens, die islamische Frauenpflicht ein Kopftuch zu tragen mit


„Wenn sich eine Frau für ein Kopftuch entscheidet, dann tut sie das aus ganz verschiedenen Gründen. Zum Beispiel junge Mädchen heute … aus dem Gesellschaftszwang. Weil sie ganz viele Freundinnen haben, die Kopftuch tragen, also tragen sie auch ein Kopftuch und verbinden damit gar nichts.“


Sie meint dass ihr Vater, ein palästinensischer Analphabet, der nach drei Abschiebungen und erneutem illegalen Eindringen auch nach 40 Jahren in Deutschland kaum Deutsch spricht, „integrierter als viele AfD-Funktionäre sei, die unsere Verfassung infrage stellen.“


Chebli ist der Typus gefährlicher Islamisiererin, vor dem Ralph Giordano eindringlich warnte!


Man könnte weitere Beispiele der Zuneigung der SPD zum Islam, wie Kungelei von Ministerpräsidentin Dreyer mit DITIB oder den Münchener Mammut-Moscheebau des Bürgermeisters Reiter nennen. Da dies den Rahmen sprengen würde sei einfach auf die Suchmaschine Ihrer Wahl und das Internet verwiesen.


Noch ein Koranwort zur Illusion der Altparteien zur Integrierbarkeit des Islam:


Sure 3:28:


"Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Gott.


Während also selbst der „Erfinder“ des „Euro-Islam“, Basam Tibi, diesen als „gescheitert“ erklärt, ziehen es die Altparteien nach Jahrzehnten verfehlter, oder besser nicht-existenter Islam-Politik weiter vor, für Deutschlands Zukunft auf Illusionen zu setzen.


 


Sie haben am 22. September die Wahl, ob Deutschland in Zukunft ein lebenswertes oder ein, wie von ex CIA Chef Michael Hayden für Europa vorhergesagt von ethnisch-religiösen Konflikten zerrüttetes Land sein wird.




[1] „Heiden“ im Islam sind z.B. Atheisten oder Agnostiker


[2] „Ungläubige“ im Islam sind, man gebe sich keiner Illusion hin, Juden und Christen


[3] „Glauben“ ist Synonym für Islam – und nichts anderes


[4] Man stelle sich vor der biblische Gott sei als „listig“ beschrieben, womit er seine Feinde besiegt


Weitere Beiträge

Rhein-Neckar-Kreis: CDU-Fraktionsvorsitzender hängt AfD-Plakate ab – Partei will juristische Schritte prüfen

14.09.2017
+++ Pressemitteilung +++ Rhein-Neckar-Kreis: CDU-Fraktionsvorsitzender hängt AfD-Plakate ab – Partei will juristische Schritte prüfen Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Dielheim (Rhein-Neckar-Kreis), Klaus Eberle, hat nach eigener Aussage mehrere Plakate der AfD in der Gemeinde Dielheim abgehängt und danach öffentlich (...)

RNZ – oder die tägliche Anti-AfD Giftspritze

23.08.2017
Nichts Neues, aus der Neugasse möchten man sagen, stünde nicht eine Bundestagswahl vor der Tür. Die Rhein-Neckar-Zeitung, oder besser gesagt deren tonangebender Chefredakteuer Klaus Wetzel, verschärft seine agitatorisch meinungsmachenden Aktivitäten. Die Ausgabe vom 22. August macht unverblümt Werbung für sogenannte (...)

„Wenn sich das Klima wandelt“

07.08.2017
  Die RNZ im Klimarausch. Mutti ist im Urlaub und so besteht, auf die schon vor Jahren gekündigte RNZ, einmal wieder Zugriff. Nach wenigen Tagen Lektüre steht fest, dass zwischen das lokale Monopolblatt und der obrigkeitlichen Politik im Allgemeinen und GRÜN gutmenschlicher Gesinnungsethik im Besonderen auch kein noch so dünnes (...)

„Ich klage an“: Dr. Alexander Wolf (AfD) benennt die politisch Verantwortlichen für die Gewaltexzesse zum G20-Gipfel

17.07.2017
In seiner Rede im 12. Juli 2017 in der Hamburgischen Bürgerschaft beleuchtet Dr. Alexander Wolf das Handeln der politisch Parteien (SPD, CDU, Grüne, Linke) in Hamburg und dokumentiert die vergangenen Jahrzehnte der Politik des Hambuger Senats. Hier haben wir für Sie die Rede (...)

Die Gartenparty geht weiter

12.06.2017
Henryk M. Broder Die Gartenparty geht (...)

Geiselnehmer und Fünfjähriger sterben in Flüchtlingsheim

04.06.2017
Aus dem Netz: Geiselnehmer und Fünfjähriger sterben in (...)

Der schleichende Abstieg des Standorts Deutschland

31.05.2017
Aus dem Netz:   Der schleichende Abstieg des Standorts (...)

Fake News von der Bundesregierung

23.05.2017
Aus dem Netz:     Fake News von der (...)

Die Hexenjagd auf die AfD

14.05.2017
Aus dem Netz (bitte auf den link klicken):  Die Hexenjagd auf die (...)

Deutliche Erhöhung des Rundfunkbeitrags im Gespräch

09.05.2017
Aus dem Netz (bitte auf den link klicken):  Deutliche Erhöhung des Rundfunkbeitrags im (...)

Trump und Merkel: In den USA funktioniert Gewaltenteilung besser

06.05.2017
Aus dem Netz (bitte auf den link klicken):  Trump und Merkel: In den USA funktioniert Gewaltenteilung (...)

AfD erwägt Klage gegen NDR-Satiriker

03.05.2017
Aus den Nachrichten (bitte auf den link klicken):  AfD erwägt Klage gegen (...)